Katharina Fuetterer

Maltechnik

Öl, Ölkreiden und Acryl

Die originalen Gemälde, die meinen Postkarten zugrunde liegen, sind meist in der Größe DIN A2 angelegt. Ich nutze dafür vor allem Acrylfarben, welche ich manchmal mit Ölpastellkreiden ergänze. In meinen Skizzen-Reisebücher arbeite ich überwiegend mit Ölpastellkreiden. Aktuell bin ich hauptsächlich von impressionistisch-haptischen Einflüssen geprägt und arbeite daher auch gerne ganz klassisch in Öl auf Leinwand.

Öl auf Leinwand

Die Begegnung mit der Werken von Vincent van Gogh im Staedelmuseum 2020 inspiriert und berührt Katharina zutiefst. Und facht eine unbandige Lust auf farbenfrohe, pinselstrichreiche Ölmalerei an. In ihren Arbeiten, egal welche Maltechnik, wird jeder`Gegenstand`wie eine Persönlichkeit betrachtet, die sie `potraitiert`. Ganz gleich, ob es sich um eine Sonnenblume, eine
Baumgruppe (die zu einem liegenden Riesen wird) oder eine Aussicht (Blick auf Canale Grande bei Nacht) handelt.

Ölkreiden

An den Ölpastellkreiden gefällt mir gut, daß sie so wunderbar leicht Mitzunehmen sind; auf Reisen und überhaupt. Dann, anders als bei Bleistift, der ja wegradierbar ist, mußt Du was `riskieren` auch, weil die Kreide nicht so für `Feinheiten`geeignet ist: Du bist also maltechnisch ein bisserl  gezwungen`aufs Wesentliche einzugehen...

Acryl

W a s i s t h a p t i s c h ? ertastbar...Es ensteht die Lust die Bilder berühren, abtasten zu wollen, weil der Farbauftrag dickere Stellen hat; etwas von der Farbe(Acryl/Öl)  hervorsteht- hier zum Beispiel das weiße Innere der aufgeschnittenen Zitronen... .Vorteil der AcrylFarben ist eine schnelle Trockenzeit und sie sind preiswert.